Pilze Image

Pilze

169 Pilzarten wurden 2015 auf Fehmarn entdeckt, davon 20 besonders schützenswerte Gattungen der Saftlinge.

Pilze

169 Pilzarten wurden 2015 auf Fehmarn entdeckt, davon 20 besonders schützenswerte Gattungen der Saftlinge.

Bei Westermarkelsdorf auf Höhe des Leuchtturms wurden Funde von insgesamt 169 Pilz-Arten bestätigt.

Auf der Roten Liste des Landes Schleswig-Holstein stehen 39 Pilze davon. Das Ministerium veröffentlichte 2016 den Jahresbericht zur biologischen Vielfalt und damit auch diese neue Entdeckung. Das Gebiet am Deich ist demnach das artenreichste bisher bekannte Wiesenpilzbiotop Deutschlands, so das Ministerium für Umwelt (MELUR). Damit kommt die Insel Fehmarn, sozusagen über Nacht, in die „Top Ten“ der Wiesenpilz-Hotspots von ganz Nordeuropa.

Nach Angaben des Ministeriums sind 20 Arten der „Saftlinge“der (Gattung Hygrocybe) relevant für die Bundesartenschutzverordnung (BArtSchV). Da hiermit ein „Vermeidungs- und Minimierungsgebot von erheblichen Beeinträchtigungen gilt“, mussten die ursprünglichen Pläne des Deichbau an der Küste zum Fehmarnbelt umgeworfen und ein neuer Trassenverlauf erarbeitet werden. Durch die ursprünglich geplante Variante im westlichen Anschlussbereich des neuen Flügeldeiches wären die Arten beeinträchtigt gewesen. Die Ministeriumssprecherin Nicola Kabel teilte mit „Daher haben wir eine für die Pilzarten bessere Variante gewählt.“

 

Eyecatcher